REGIONEN

„Norden, Osten, Süden, Westen oder Norden, Westen, Süden, Osten – wieso gibt es keinen anderen Weg durch die Regionen? Was verbirgt sich nur in der Mitte Amarlias, eingeschlossen vom Nebel des Todes?“ – Radagast der Entdecker, 145 NNT

Legenden erzählen von einer Zeit, in der Amarlia ein Platz der Harmonie war. Die vier Elemente der Macht waren eins und so auch die Welt, die weit mehr umfasste als jetzt. Heutzutage werden die Grenzen vom Nebel des Todes definiert und die bekannte Welt ist in vier unterschiedliche Gebiete aufgeteilt. Man nennt diese einfach nur Die vier Regionen, bestehend aus Der Norden, Der Osten, Der Süden und Der Westen.

Während ganz Amarlia von Hügeln und Bergen durchzogen ist, ist jede Region von seinem eigenem Element geprägt. Feuer regiert den Norden, Erde den Osten, Wasser den Süden und Luft den Westen. Flora und Fauna sind ebenso von den Elementen beeinflusst wie die Landschaft selbst. Die Einwohner Amarlias haben sich vor langer Zeit den einzigartigen Voraussetzungen der Regionen angepasst. Mittlerweile ist es völlig normal, dass man im Osten Hirsche jagt und im Süden angeln geht.

Das Konzept einer Regierung existiert in Amarlia nur auf lokaler Ebene. Obwohl die Orden der Macht kein Interesse haben, ihre jeweilige Region zu regieren, mussten sie doch alle in den letzten Jahrhunderten mehrere kriminelle Aufstände niederschlagen. Heute scheint der Status Quo nicht mehr in Frage gestellt zu werden – Kriminalität und Regierung existieren, doch nur selten reicht der Einfluss einer bestimmten Partei über die Grenzen eines einzelnen Dorfes oder einer Stadt hinaus. Die magische Macht der Orden ist zu abschreckend, um den Versuch zu wagen, eine ganze Region einzunehmen. Es scheint weitaus lukrativer, kleinere Vorhaben anzugehen und so jegliche Einmischung zu vermeiden.

DER NORDEN

DER OSTEN

DER SÜDEN

DER WESTEN

DER OSTEN

DER WESTEN