DER OSTEN

(Bild klicken zum Vergrößern)

“Die fruchtbare Natur des Ostens ist ein wundervoller Anblick, den jeder einmal gesehen haben sollte. Nur vom Garwan Wald muss man sich fernhalten, denn dort wird aus fruchtbar furchtbar“ – Radagast der Entdecker, 137 NNT

Übersicht

Der Osten ist der fruchtbarste Ort in der bekannten Welt. Mit Erde als seinem beeinflussenden Element ist er überzogen von angebauten Feldern, bewachsenen Hügeln und Wäldern so groß, dass sich längst eigene Mythen und Legenden um sie ranken.

Fauna

Auch die Tierwelt profitiert von den guten Verhältnissen im Osten und erfreut sich so einer enormen Vielfalt. In den Wäldern findet man zum Beispiel regelmäßig Eichhörnchen oder auch Bären, während die Spatzen sich längst auch in den Siedlungen eingenistet haben. Kühe und Pferde sind ebenso ein alltäglicher Anblick als Nutztiere, wie es Hunde als Haustiere sind.

Flora

In der Natur überwiegt ganz klar die Farbe Grün. Bewachsene Hügel, mit Gras überzogene Felder, man findet sie überall, doch das bedeutendste Merkmal sind immer noch die riesigen Wälder, die den Osten durchziehen. Dem Garwan Wald wird hier eine ganz besondere Rolle zuteil, denn er stellt nicht nur den größten Wald Amarlias dar, sondern ist auch der Ursprung vieler Legenden und Spukgeschichten. Bis zum heutigen Tage hat niemand mit jemandem gesprochen, der bis zum Zentrum des Waldes gereist ist und zurückkam, um zu berichten, was er gefunden hat. Und das lag ganz sicher nicht daran, dass es niemand versucht hätte.

Demografie

Nicht alles jedoch ist fruchtbar und mythisch. Angezogen von den vielen Möglichkeiten hat sich der einfache und manchmal unmoralische Lebensstil der Leute vor langer Zeit im Osten eingefunden. ~900.000 Einwohncer, circa 40% der Gesamtbevölkerung in der bekannten Welt, haben sich in dieser Region niedergelassen. Neben mehreren unterschiedlich großen und auf die Landwirtschaft fokussierten Dörfern und Kleinstädten ist es vor allem Dranau, die mit ihrer Größe strahlt. Die größte Stadt im Osten strahlt jedoch nicht auf viele andere Weisen. Es ist ein dreckiger Ort voller krimineller Energien und einer ständig wechselnden Regierung. Korruption ist in Dranau ein Teil des täglichen Lebens geworden und der Unterschied zwischen reich und arm ist hier so groß wie nirgendwo.

Orden der Macht

Der Orden der Erde hat seinen Sitz in einem Kloster namens Quellsprung. Das Kloster liegt auf der Spitze eines Berges und verdankt der nahegelegenen Quelle, die auch die Einwohner Dranaus mit Wasser versorgt, seinen Namen. In den letzten Jahren hat der religiöseste der vier Orden einige interne Streitigkeiten in Bezug auf eine Einmischung in Dranau hinter sich bringen müssen. Die Berater Eremirs, dem Leiter des Ordens, predigen Tradition und vollständige Ignoranz, solange der Orden nicht bedroht wird. Eine Vorgabe, an die sich auch Eremir bis jetzt immer noch hält. Mehr und mehr Ordensmitglieder fangen jedoch an, diese Richtung in Frage zu stellen. Auch wenn die meisten es, aus Angst die Aufmerksamkeit der Inquisition zu erregen, bisher noch im Stillen tun.

(Bild klicken zum Vergrößern)